Aktuelles, Aktionen, Veranstaltungen, Tipps

Hautpflegetipps für heiße Sommertage

Endlich können wir so richtig Sommer und Sonnenschein genießen. Damit die Haut auch im Sommer schön weich und zart bleibt hier ein paar Abkühltipps und welche Hautpflegeutensilien in den Reisekoffer gehören aber auch wenn mit dem Sonnenbaden ein wenig übertrieben wurde:

Hier ein paar wunderbare, hautpflegende Sommerprodukte der Firma feeling, die sich schon seit mehr als 20 Jahren mit Ölen und Naturprodukten beschäftigt. Es gibt eine große Auswahl an naturreinen, ätherischen Ölen,  Körperpflege- produkten oder Reinigungsmitteln:

Sommer Reiseset:
Inhalt:
Teebaumbalsam (wertvoller Balsam bei rauer Haut, mit desinfizierender und antibakterieller Wirkung bei kleinen Wehwehchen u. bei Erkältung)
Insektenfrei Körper- und Raumspray, diese bewährte Mischung wirkt insektenabweisend. Tipp: Im Hotelzimmer auf Matratze sprühen.
Pfefferminzhydrolat bio erfrischendes Hydrolate für heiße Sommertage. (besonders bei Kreislaufproblemen), bei Insektenstichen…

Sommerfreude Pflegeset für sonnenstrapazierte Haut:
Inhalt:

Sunshine bio Körperöl: pflegt und verwöhnt die sonnenstrapazierte Haut, es duftet herrlich nach Sommer! Nach dem Urlaub hält die Bräune länger…

Lavendelhydrolat bio: kühlt, beruhigt und desinfiziert die Haut.  Tipp: bei kleinen Verletzungen als Wundspray!

After sun Körper- u. Massageöl: ideal nach einem  intensivenTag in der Sonne. Es macht die Haut wieder elastisch – es enthält wertvolle Öle wie Mandelöl, Sanddornfruchtfleischöl und ätherische Öle wie Lavendel, Bergamotte…

Abkühltipps an heißen Tagen:

  • Ich hab meist eine Sprühflasche (100 ml=) mit, die mit kühlenden ätherischen Ölen u. Wasser aufgefüllt ist z.B. ein paar Tropfen Pfefferminzöl, Zitrone oder Rosmarin (Achtung nicht bei Menschen mit hohem Blutdruck u. Kinder unter 12 Jahren!).
  • Pfefferminzöl kann auch als  Fußbad an heißen Tagen angewendet werden. Dazu ca. 10 l Wasser in eine Schüssel füllen 2 Tr. des Öles in ein wenig Salz (oder anderer Emulgator z.B. Milch, Honig) und die Füße immer wieder darin baden tagsüber wenn einem besonders heiß ist.
  • Wenn irgendwie möglich die heißeste Zeit zu Mittag draußen meiden.
  • alkoholische Getränke aber auch Kaffee möglichst reduzieren
  • Getränke am besten lauwarm trinken (der Körper hat schwer zu tun bei eisgekühlten Getränken…)
  • Leichte Kost

Hier noch ein paar alte Hausmittelchen, die bei Sonnenbrand helfen:

  • Joghurt oder Topfen der Klassiker schlechthin wird auf die betroffene Hautstelle aufgetragen, gibt sofort ein angenehmes Gefühl. Es kühlt und gibt der Haut Feuchtigkeit zurück.
  • Apfelessig klingt zwar schräg, hilft aber tatsächlich mit einem Wattebausch aufgetragen, die Haut zu beruhigen.
  • Grüner oder Schwarzer Tee (mit einem Wattebausch aufgetragen) helfen bei Sonnenbrand.
  • Der Sud und/oder Tinktur der Eichenrinde soll durch seine Gerbstoffe der Haut Linderung verschaffen.
  • Auch Ketchup klingt ein wenig verrückt hilft aber (v.a. wieder durch den enthaltenen Essig), aber auch die Tomaten (auch frisch geschnitten) sollen bei Sonnenbrand helfen.
  • weitere essbare Helferleins wären Gurken- bzw.Kartoffelscheiben, Speisenatron soll noch dazu schmerzlindernd und abschwellend wirken (dazu reicht es das weiße Pulver mit Wasser  zu vermischen und den Brei auf die Hautstelle schmieren.
  • Aloe Vera Gel ist sehr angenehm und kühlt herrlich.
  • Ringelblumensalbe großzügig auf die Haut auftragen.
  • Erste Hilfe Balsam:  Unterstützt bei leichtem Sonnenbrand, lindert bei kleinen Kratzern und hilft bei geröteter, trockener und schuppiger Haut.

 

 


  1. No Comments


  2. Leave a Reply