Aktuelles, Aktionen, Veranstaltungen, Tipps

Gelsenplage – natürliche Hilfsmittel

Endlich ist die Sonne und Wärme da, sind auch die Gelsen nicht weit…Es gibt einiges was man schon vorher tun kann, um die Zahl der lästigen Viecherchen möglichst zu verringern:
* Dunkle Kleidung, Salz, blumige Parfums und Schweiß ziehen sie magisch an
* Keine Brutmöglichkeiten bieten (kein Wasser herumstehen lassen bzw. regelmäßig reinigen)
* Mückengitter bzw. Moskitonetze…

Natürliche Abwehrmittel:…

ätherische Öle, die bei der Gelsenabwehr helfen: (Voraussetzung: 100 % ätherische Öle aus biologischer Erzeugung – z. B. Feeling-Öle:

Citronella, Rosmarin, Zitronengras, Zeder, Nelke, Duftgeranie, Neemöl+

Achtung! Öle nie pur anwenden, immer verdünnt mit eine Basisöl (Olivenöl, Mandelöl, Jojobaöl oder Kokosöl*…) auf 50 ml Basisöl max. 5 ml – mit dieser Mischung mehrmals täglich einreiben.

* Kokosöl (Vorraussetzung: biologisch und naturbelassen!) eignet sich besonders zur Hautpflege und wirkt sogar entzündungshemmend! Es hat einen besonders hohen Anteil an gesättigten Fettsäuren, weshalb es nicht anfällig ist für Oxidation (bildet deshalb keine freien Radikale – welche zur Hautalterung beitragen). Die enthaltene Fettsäure Laurin hat sogar eine abschreckende Wirkung auf Gelsen und kann auch zur Zeckenbekämpfung eingesetzt werden. Kokosöl kann sogar als Sonnenschutzmittel verwendet werden (es blockiert ca. 20 % der UV-Strahlen)

+ die abwehrende Wirkung des Neemöles ist sogar wissenschaftlich bewiesen – in Indien hat man eine Abwehrwirkung gegen die Anopheles Mücke von bis zu 100 % nachgewiesen in Kombination mit Kokosöl. Außerdem zu 85 % gegen Gelbfieber.